Unser Engagement - Der Mensch

Umwelt und Natur

Der Unterricht soll vor allem an grundlegende naturwissenschaftliche Erkenntnis- und Darstellungsmethoden heranführen.

Neben dem theoretischen Wissen eignen sich die Schülerinnen und Schüler vor allem auch Fertigkeiten im praktischen Arbeiten an. Hierzu werden Experimente geplant, durchgeführt, protokollisiert, ausgewertet und theoretisch aufgearbeitet.

Eine zentrale Rolle nimmt hierbei die Arbeit mit dem Mikroskop ein. Mit Unterstützung des Förderkreises sind wir in der Lage, jedem Schüler ein eigenes Mikroskop zur Verfügung zu stellen. Nur so kann die Mikrowelt der Zellen und Gewebe optimal erforscht werden.

In der heutigen Zeit ist auch der Einsatz des Computers unabdingbar. Dabei können auch Nachforschungen im Internet Bestandteil des Unterrichts sein.

Die Unterrichtsmethoden sind an Selbstständigkeit und Selbstverantwortung orientiert. Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit nehmen einen breiten Raum ein. Hin und wieder sind auch Projekte zu bearbeiten, die einen längeren Zeitraum einnehmen.

Bestimmte Themen müssen erarbeitet und vor der Klasse präsentiert werden. Die unterschiedlichen Möglichkeiten der Präsentation, wie z. B. Erstellung von Lernplakaten oder Power - Point - Präsentationen können zur Anwendung kommen.

Die Themen sind geprägt von ökologischen Fragestellungen, der Mikrobiologie und der Biotechnologie. Dabei können die Schüleriinen und Schüler beispielsweise die Tierwelt im Boden erforschen, Lebewesen im Wassertropfen erkunden, den Vorgang der alkoholischen Gärung kennen lernen, einen Einblick in großtechnische Projekte erhalten (Bier- und Käseherstellung) oder auch umherfliegende Pollen bestimmen.

Eine stärkere Teilnahme der Mädchen wäre erwünscht. Naturwissenschaft ist nicht nur Jungensache!

<November 2017>
MoDiMiDoFrSaSo
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930123