Unser Engagement - Der Mensch

St.-Katharina Realschule Landstuhl

Schultyp


Staatlich anerkannte Realschule für Jungen und Mädchen
(ab Klasse fünf bis zehn)

 

Schulträger


Gemeinnützige St. Dominikus Schulen GmbH, Auf der Meß 16, 66386 St. Ingbert

Geschäftsführer: Herr Dr. Armin Altmeyer

Homepage: http://www.st-dominikus-schulen.de
 

Katholische Schule

Ihre spezifische Prägung erhält die Schule durch den Sendungsauftrag der Kirche, Zielsetzung und Tätigkeit richten sich an ihrer Glaubens- und Sittenlehre aus. Die Schule ist ein Angebot an Eltern, Schüler und Lehrer, eine im christlichen Glauben verwurzelte und am christlichen Menschenbild orientierte Erziehung und Bildung mitzugestalten.

Ziel des pädagogischen Bemühens ist es, die jungen Menschen zur Wertorientiertheit, zur Verantwortung und zur Toleranz Andersdenkenden gegenüber zu führen. Dies geschieht in einem überschaubaren Rahmen einer relativ kleinen Gesamtzahl von Schülern. Von der Zielsetzung der Schule aus ergibt sich folgerichtig das Bemühen um ein Zusammenwirken aller am Erziehungsprozess Beteiligten: Schulleitung, Lehrer und Erziehungsberechtigten. Die Teilnahme am Religionsunterricht (evangelisch und katholisch) ist verpflichtend.

 

Staatlich anerkannte Schule

Die Schule untersteht der staatlichen Schulaufsicht. Ihre Rechtstellung ist im Privatschulgesetz des Landes Rheinland- Pfalz verankert. Bildungsgang, Lehrplan und Unterrichtsgestaltung entsprechen denen der staatlichen Realschulen in Rheinland- Pfalz. Zeugnisse, Versetzungen und Prüfungen haben die gleiche Geltung wie die staatlicher Schulen und verleihen die gleichen Abschlüsse und Berechtigungen.  Ein Schulgeld wird nicht erhoben.

Das Lehrerkollegium besteht aus vom Schulträger angestellten und vom Staat zugewiesenen Lehrerkräften.

 

Schüler und Lehrer


Im Schuljahr 2016/2017 besuchen 385 Schülerinnen und Schüler die St. Katharina Realschule. Sie werden von 26 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet.

Im Schuljahr 2018/19 können zwei neue Eingangsklassen gebildet werden. Die Empfehlung der Grundschule für den Besuch der Realschule oder des Gymnasiums ist Voraussetzung. Der Schulträger schließt mit dem aufgenommenen Schüler und seinen Erziehungsberechtigten einen Schulvertrag ab, in dem die Bedingungen beiderseits als verbindlich anerkannt werden.  

 

Anmeldetermine

Umgehend nach Erhalt der Halbjahreszeugnisse.
Terminkalender beachten!


Auf die Reihenfolge der Anmeldungen kommt es nicht an.

Zur Anmeldung sind mitzubringen:

> Original und Kopie des aktuellen Halbjahreszeugnisses der 4. Klasse und
   das Zeugnis des dritten Schuljahres

> (Kopie verbleibt an der Schule)

> Empfehlung der Grundschule für eine weiterführende Schule

> Geburtsurkunde (Kopie)

> Taufschein (Kopie)

> Passbild

Bei der Anmeldung führen die Schulleitung bzw. die damit Beauftragten ein persönliches Gespräch mit den Eltern. Über die Aufnahme beschließt ein Ausschuss, dem Schulträger, Schulleitung, Lehrer und Elternvertreter angehören.
Über die Zu- und Absagen werden die Eltern noch am selben Wochenende telefonisch informiert.

 

Unterrichtszeiten

Montags bis freitags von 8:00 - 13:00 Uhr

Arbeitsgemeinschaften finden in der Regel nachmittags von 13:00 bis 14:30 Uhr statt.

 

Sprachenfolge und Wahlpflichtfächer


Die Klasse fünf beginnt mit Englisch als erster Fremdsprache.

In Klasse sechs lernen alle Schüler die Wahlpflichtfächer Französisch, Familienhauswesen, Umwelt/Natur und Medienerziehung/Textverarbeitung kennen.

Am Ende der sechsten Klasse können die Schüler verschiedene Fächerkombinationen bis Ende Klasse acht wählen.

Das Wahlpflichtfachangebot für die Klassen sieben und acht umfasst außerdem noch die Fächer:

- Familienhauswesen

- Technisches Zeichnen

- Umwelt und Natur

- Informatik

- Medienerziehung/Textverarbeitung/ Tabellenkalkulation

- Französisch


für die Klassen neun und zehn

- Französisch

- TuN (Technik und Natur)

- WuV (Wirtschaft und Verwaltung)

- HuS  (Hauswirtschaft und Soziales)

 

Arbeitsgemeinschaften und Zusatzangebote


Die Schule bietet jährlich wechselnde Arbeitsgemeinschaften an: z.B. Big-Band, Textverarbeitung, Schülerzeitung, Schülerfirma, Chor, Computer, Mathematik, Schulhomepage, Europäischer Computerführerschein (ECDL)..

Außerdem findet für einige Klassen und Schüler Förderunterricht in den Fächern Mathematik und Deutsch statt.

Curriculum "Lernkompetenz" - Bausteine für eigenständiges Lernen.

 

Betriebspraktikum


Die neunte Klassenstufe nimmt an einem zweiwöchigen Betriebspraktikum teil.

 

Schulpartnerschaften und Fahrten


Die Klassenstufe fünf und sechs fährt einmal ins Schullandheim.

Die Klassenstufe acht unternimmt einen Skischullandheimaufenthalt (Skier und Schuhe vorhanden).

In den Klassenstufen sieben, acht, neun und zehn findet seit über 38 Jahren ein Schüleraustausch mit der französischen Partnerschule Collège Privé Notre-Dame in  Pont-à-Mousson statt.

Die Klassenstufe zehn unternimmt eine fünftägige Abschlussfahrt.

Studienfahrten nach Trier, Verdun und Struthof.
 

Geschichtliche Exkursionen


Die Klassenstufe sieben besucht in der Stadt Trier die Ruinen der Römerzeit.

Die Klassenstufe neun besichtigt das Fort Douaumont, sowie die Schlachtfelder und Soldatenfriedhöfe von Verdun.  

Die Klassenstufe zehn fährt in das ehemalige Konzentrationslager Natzweiler - Struthof in der Nähe von Straßburg.

 

Religiöse Angebote

Meditationen und/ oder Gebet vor dem Unterricht.

Schülergottesdienst in der Advents- und Fastenzeit und am Fest der Heiligen Katharina von Siena (Schulpatronin) am 29.04. sowie bei besonderen Anlässen.

Besinnungstage

Evtl. Fahrt nach Taizé

Raum der Stille

 

Methoden - Curriculum

Bausteine für das eigenständige Lernen, um die methodischen und sozialen Kompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler zu verbessern.    

 

Europäischer - Computer - Führerschein (ECDL)


Die St. - Katharina - Realschule Landstuhl bietet seit dem Schuljahr 2007/08 eine Arbeitsgemeinschaft zum Erwerb des ECDL an.  

Der ECDL ist ein in 146 Ländern anerkanntes Zertifikat  zum Nachweis von grundlegenden Kenntnissen im Bereich informationstechnischer Grundlagen (Informatik).

 

Neue Bildungsstandards, Sinus-Projekt

Die Vorsitzenden der Fachkonferenzen Deutsch, Englisch und Mathematik nehmen zweimal im jeden Schuljahr an regionalen Fachkonferenzen bzw. am sogenannten "Mathematik - Sinus - Projekt" teil, um die Einführung neuer Bildungsstandards an unserer Schule zu gewährleisten.

 

Förderverein

Wertvolle materielle und ideelle Unterstützung findet die Schule seit mehr als zwanzig Jahren durch den "Förderkreis der Privaten Realschule St. Katharina e. V.", ein Verein, der durch Bereitstellung von Lehr- und Lernmitteln, durch Stiftung von Preisen und Unterstützung schulischer Veranstaltungen das Anliegen der Schule mitträgt.


Anschrift:

St.-Katharina-Realschule Landstuhl

Luitpoldstr. 28, 66849 Landstuhl

Tel. 0 63 71 / 49 90 98

Fax 0 63 71 / 1 30 05 22

E -mail:
sekretariat.do-not-spam-me@skr-landstuhl.de

Internet:: www.skr-landstuhl.de

 

Schulleitung:

Schulleiter: Wolfgang Ringwald

Stellvertretende Schulleiterin: Karin Wagner-Schramm

Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung

 

Sekretariat:


Öffnungszeiten: montags bis freitags 7.30 Uhr - 13.30 Uhr

Sekretärin: Bettina Rüb-Makus

<Februar 2018>
MoDiMiDoFrSaSo
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627281234