Frisch ausgebildete Schulsanitäterinnen und -sanitäter

Schulerlebnisse

Die AG Schulsanitätsdienst freut sich über acht neue Helferinnen und Hefer!

„Ein Hund als Highlight des Tages“


Beim Erste-Hilfe-Kurs der AG Schulsanitätsdienst am 14.11.2018 kam die DRK-Ausbilderin Johanna Rösch in einem Notarztwagen in Begleitung ihres Assistenzhundes Yari. Dieser war ruck zuck an der gesamten Schule das Gesprächsthema Nr. 1 und somit das Highlight des Tages, vor allem in den Pausen.

Die bestehenden 14 Schulsanitäterinnen und -sanitäter wurden fortgebildet und auf den neusten Stand gebracht. Die acht neuen Jugendlichen, die seit diesem Schuljahr die AG verstärken, bekamen alle Grundlagen, um ab sofort Erste Hilfe leisten zu können. Somit haben sie sich ihre roten, vom Förderkreis gesponserten T-Shirts verdient und dürfen ab sofort „Dienst schieben“.

Alle Schulsanitäter waren begeistert von der praxisnahen Umsetzung der Themen. Auf dem Schulhof wurde das Absichern einer Unfallstelle geübt und im Saal hatten die Schülerinnen und Schüler jede Menge Spaß daran, sich gegenseitig Verbände anzulegen.

Als Novum durften sie in Dreiergruppen eine Reanimation mit einem automatischen externen Defibrillator (AED) durchführen über einen Zeitraum von 10 min. Dadurch sollen sie ein Gefühl dafür bekommen, wie lange es in der Realität dauert bis der alarmierte Rettungsdienst kommt.

Nach acht kurzweiligen Stunden Aus- und Fortbildung mussten sich die Schulsanitäter wieder von Frau Rösch und ihrem Hund verabschieden. Hoch motiviert und bestens gerüstet für ihre zukünftigen Einsätze freuen sie sich auf ein Wiedersehen im nächsten Schuljahr.
(Bi)


Zurück