WPF Französisch

Fachbereich WPF Französisch

 

Für Schülerinnen und Schüler, deren Begabungen im sprachlichen Bereich liegen, kann Französisch ab Klassenstufe sechs als zweite Fremdsprache gewählt werden. 

Sollte am Ende der Orientierungsstufe eine Empfehlung für den Besuch des Gymnasiums ausgesprochen werden, ist der Übergang sicherlich leichter, wenn bereits Französischkenntnisse vorhanden sind.

Wird Französisch durchgängig bis einschließlich Klassenstufe zehn belegt, muss bei einem Übertritt in die gymnasiale Oberstufe keine neue Fremdsprache erlernt werden.  

Ist dies nicht der Fall, so besteht die Möglichkeit in der gymnasialen Oberstufe mit einer zweiten Fremdsprache zu beginnen.    

 

WARUM FRANZÖSISCH WÄHLEN?

Ein globales Denken erfordert zunehmend Fremdsprachenkompetenz. Sprachkenntnisse erweitern den Horizont, schaffen Zugang zu anderen Kulturen und tragen zu Toleranz, Flexibilität und Offenheit bei. Französisch ist eine Weltsprache, wird in rund 50 Ländern von 200 Millionen Menschen gesprochen und ist darüber hinaus häufig gemeinsame Verständigungssprache. Zudem bedeutet die Nähe zum französischen Sprachgebiet in den Nachbarstaaten, dass soziale und wirtschaftliche Kontakte unseren Alltag prägen. Sprachliche Kenntnisse sind häufig eine Voraussetzung für bessere berufliche Chancen.

 

WARUM FRANZÖSISCH FÜR MEIN KIND?

Für das Erlernen der französischen Sprache sollte ihr Kind die Leistungsbereitschaft und Freude zum Erlernen einer zweiten Fremdsprache mitbringen. Dies gilt sowohl für das Erlernen der Vokabeln als auch für die Grammatik.

Schülerinnen und Schüler, die Französisch gewählt haben, können an Studienfahrten nach Paris und an dem jährlichen Schüleraustausch mit unserer französischen Partnerschule „Collège Privé Notre Dame“ in Pont-à-Mousson teilnehmen.  

(Faltblatt Wahlpflichtfach Französisch, Realschule plus, MBWWK, 2013)

Kollegium WPF Französisch

###